In der Google Search Console (GSC) kann die Meldung „Alternative Seite mit richtigem kanonischen Tag“ erscheinen. Diese Meldung weist darauf hin, dass Google eine alternative Seite als kanonisch festgelegt hat, obwohl beide Seiten den gleichen oder sehr ähnlichen Inhalt haben. In diesem Beitrag erkläre ich Dir, was diese Meldung bedeutet, warum sie oft nicht dramatisch ist und wie Du das Problem beheben kannst.

gsc erklärt: alternative seite mit richtigem kanonischen tag alternative seite mit richtigem kanonischen tag fehler

Was bedeutet „Alternative Seite mit richtigem kanonischen Tag“?

Diese Meldung erscheint, wenn Du für eine URL einen kanonischen Tag gesetzt hast, der auf eine andere URL verweist. Google hat diese andere URL als die Hauptseite (kanonische Seite) festgelegt und zeigt die alternative Seite nicht in den Suchergebnissen an. Das ist oft der Fall, wenn Du Duplicate Content vermeiden möchtest.

Warum könnte diese Meldung wichtig sein?

Die Meldung zeigt an, dass Google den von Dir gesetzten kanonischen Tag beachtet und die Seiten entsprechend behandelt. Dies ist wichtig für die Suchmaschinenoptimierung (SEO), da es verhindert, dass doppelte Inhalte Deine Website negativ beeinflussen. Wenn die kanonische Seite korrekt gesetzt wurde, besteht in der Regel kein Handlungsbedarf.

Warum ist diese Meldung oft nicht dramatisch?

In den meisten Fällen ist diese Meldung unproblematisch und zeigt lediglich an, dass Google Deine kanonischen Tags berücksichtigt. Es ist eher ein Hinweis darauf, dass Du Deine Website gut strukturiert hast, um Duplicate Content zu vermeiden. Handlungsbedarf besteht nur, wenn die kanonischen Tags nicht korrekt gesetzt wurden oder wenn die von Google ausgewählte kanonische Seite nicht Deinen Intentionen entspricht.

gsc erklärt: alternative seite mit richtigem kanonischen tag alternative seite mit richtigem kanonischen tag urls

Im oberen Screenshot sehen wir diverse URLs von Lightweb Media. Alle davon sollen nicht in den Index, da diese Parameter (die erste 7 Ergebnisse) oder doppelte Trailing-Slashes (letzte URL) enthalten. Für jegliche dieser URLs gibt es ein korrekten Canonical zum Originalbeitrag. Kein Grund zur Sorge.

Wie kannst Du das Problem lösen?

Es gibt mehrere Schritte, um das Problem „Alternative Seite mit richtigem kanonischen Tag“ zu beheben:

  1. Überprüfe die kanonischen Tags: Stelle sicher, dass die kanonischen Tags auf Deiner Website korrekt gesetzt sind und auf die richtige Hauptseite verweisen.
  2. Nutze hreflang-Tags für mehrsprachige Websites: Diese Tags helfen Google zu verstehen, welche Seite für welche Sprache und Region bestimmt ist.
  3. Vermeide unnötige Parameter in URLs: Dynamische URLs mit Parametern können zu Verwirrung führen. Verwende stattdessen saubere URLs und setze kanonische Tags, um die Hauptseite zu bestimmen.
  4. Prüfe Deine Sitemap: Achte darauf, dass die Sitemap nur die kanonischen URLs enthält und nicht die alternativen Seiten.

Fazit zur Meldung „Alternative Seite mit richtigem kanonischen Tag“

Die Meldung „Alternative Seite mit richtigem kanonischen Tag“ in der Google Search Console weist darauf hin, dass Google Deine kanonischen Tags berücksichtigt und die entsprechenden Seiten nicht indexiert hat. Dies ist in der Regel unproblematisch und zeigt, dass Deine SEO-Maßnahmen zur Vermeidung von Duplicate Content funktionieren. Regelmäßige Überprüfungen und Anpassungen helfen, solche Probleme in Zukunft zu vermeiden und die SEO-Strategie Deiner Website zu optimieren.

Weitere Meldungen erklärt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert