Von Duplicate Content ist dann die Rede, wenn es sich um große Content-Blöcke auf ein- und derselben oder auf unterschiedlichen Domains handelt, die sich wiederholen oder stark ähneln. Doppelte Inhalte können sowohl intern als auch extern vorhanden sein.

Wie kommt es zu internen Duplicate Content?

Es gibt mehrere Gründe für die Entstehung von internen Duplicate Content. Ist beispielsweise eine Seite auf der eigenen Webseite über mehrere URLs erreichbar, entsteht interner Duplicate Content.

Möglicherweise gibt es auch druckoptimierte Versionen bestimmter Seiten, sodass auch aus diesem Grund doppelter Inhalt entsteht. Auch eine auf Mobilgeräte ausgerichtete Seite kann doppelten Content mit sich bringen.

Welcher Gründe gibt es für die Entstehung von externen doppelten Contents?

Unter anderem gibt es Content-Kooperationen, sodass der Inhalt einer Seite auf einer anderen Seite rechtmäßig veröffentlicht wird. Es kann aber auch sein, dass Content unrechtmäßig zur Anwendung kommt. In dem Fall ist von Content-Klau die Rede.

Möglicherweise sind Betreiber mit der eigenen Domain umgezogen, sodass es aus diesem Grund zu Überschneidungen und Duplicate Content kommt. Ebenfalls möglich ist es, dass verschiedene Länderversionen der Webseite mit denselben Inhalten genutzt werden.

Möchtest Du herausfinden, ob es bei Dir Duplicate Content gibt?

Was sagt Google zu Duplicate Content?

Für Google ist Duplicate Content ein Problem, weswegen es unbedingt zu vermeiden ist. Ein bestimmter Inhalt darf nur über eine URL angezeigt werden, damit Google positive Rankingsignale für eine spezielle URL erkennen kann. Gibt es mehrere Seiten mit doppeltem Inhalt, kann es sich negativ auf die Suchmaschinenpositionierung auswirken.

Allerdings ist es auch für Webseiten-Betreiber möglich, doppelten Inhalt zu publizieren, ohne Rankingverlust zu erleiden oder abgestraft zu werden. Das ist dann möglich, wenn doppelter Inhalt entsprechend ausgewiesen wird.

Aber warum ist das für Google so wichtig? Google möchte unterbinden, dass mehrere Suchergebnisse mit gleichem Content in den SERPs erscheinen. Für Webseiten-Betreiber ist es auch nicht sinnvoll, da Seiten mit gleichem Inhalt konkurrieren würden.

Falls Google doppelten Content als absichtlich einstuft, wird die Webseite möglicherweise komplett aus den Suchergebnissen beseitigt. Google möchte dadurch ein negatives Nutzererlebnis den Suchmaschinennutzern ersparen.

Es muss aber auch nicht zwangsläufig zu einer Abstrafung kommen. Probleme kann es hinsichtlich der Indexierung geben, wenn nicht klar definiert ist, welche Seite für eine bestimmte Suchanfrage passende Inhalte bietet. Betreiber von Websites müssen angeben, auf welcher Seite der Originalinhalt vorhanden ist, um derartige Probleme zu vermeiden.

Wie vermeidet man Duplicate Content? 4 Tipps

Manchmal lässt es sich nicht vermeiden, doppelten Inhalt oder ähnlich klingenden Inhalt zu publizieren. Von daher ist es wichtig, den Originalinhalt auszuweisen. So umgehen Webseiten-Betreiber das Problem, wenn sie keine separaten Inhalte erstellen möchten. Um Google entsprechende Signale zu geben, sind folgende Möglichkeiten gegeben:

Einzigartige Inhalte erstellen

Am besten ist es aber, die Inhalte der unterschiedlichen Webseiten extra zu erstellen, sodass es gar nicht erste zu Duplicate Content kommt. Werden einzigartige Inhalte für jede Seite erstellt, gibt es erst gar keine Diskussionen und Schwierigkeiten hinsichtlich des Rankings und der Indexierung.

Nutzen der Canonical Tags

Wer Canonical Tags nutzt, teilt Google mit, welche Version am relevantesten ist. Dank dieser Tags weiß Google direkt, welche Webseite besonders zu beachten ist. Es kommt auch zu keiner Abstrafung oder Herabstufung im Ranking.

Domain-Umleitung nutzen

Webseiten-Betreiber könnten eine Domain-Umleitung nutzen. In der .htaccess Datei kann man eine Seite auf eine www Domain umleiten. Durch die Domain-Umleitung überschneidet sich kein Content.

Denkbar ist auch eine dauerhafte 301-Redirect Weiterleitung. Mit der 301 Redirect Umleitung per .htaccess bekommt die neue Webseite die Linkkraft der alten Seite vererbt. Dies ist dann sinnvoll, wenn die alte Domain nicht mehr existiert, aber eine ordentliche Linkkraft hatte.

Noindex in den META Daten

Wer Duplicate Content verhindern möchte, der könnte auch auf einen Noindex Tag setzen. In dem Fall wird die entsprechende Webseite nicht indexiert. URLs ohne relevanten Inhalt tauchen somit erst gar nicht in den Suchergebnissen auf.

Wie finden Webseiten-Betreiber doppelten Content?

Webseiten-Betreiber sollten unbedingt das Ranking im Auge behalten und immer wieder prüfen, ob es Duplicate Content gibt. Aufgrund der Fülle an Content im WWW ist es auch gar nicht zu vermeiden, dass sich gelegentlich Inhalte ähneln. Schließlich kann niemand das Rad neu erfinden.

Wenn über ein bestimmtes Thema geschrieben wird, kann es daher passieren, dass sich manche Passagen ähneln. Soweit es aber geht, sollten Betreiber stark ähnelnde Passagen vermeiden, um immer gut im Ranking abzuschneiden.

Um Duplicate Content zu finden, sind mehrere Wege möglich. Unter anderem gibt es entsprechende Tools, über die sich doppelte Inhalte ausfindig machen lassen. Sie werden als Duplicate-Content-Checker bezeichnet.

Manche Tools sind sehr genau und schlagen schon bei kleinsten Textabschnitten an, die sich stark ähneln. Selbst beim Teaser wird manchmal schon Alarm geschlagen, obwohl dies im Normalfall keinerlei Probleme mit sich bringt.

Um die eigene Webseite auf Duplicate Content zu prüfen, gibt es ebenfalls bestimmte Tools, die aussagekräftige Berichte mit sich bringen. Solche Tools sind auf jeden Fall sinnvoll, um sich einen Überblick zu verschaffen und entsprechend zu handeln.

Duplicate Content: Was ist das? plagaware auszug doppelter content
plagaware.com Auszug eines Textscans auf doppelten Content

Auch über die Eingabe in der Suchmaschine lassen sich doppelte Inhalte ausfindig machen. In der Google-Suche könnten spezielle Textpassagen und ganz besondere Sätze in Anführungszeichen eingegeben werden.

Kommen mehrere Suchtreffer zu der eingegebenen Textpassage, ist doppelter Inhalt vorhanden. Gibt es auf diese Art doppelten Inhalt, blendet Google aber nur eine begrenzte Auswahl ein, um den Nutzer nicht zu überfordern.

Wir führen in unserem SEO-Audit eine ausführliche Analyse durch und überprüfen, ob Du Duplicate Content auf Deiner Website hast.

Jetzt das SEO-Audit durchführen

Fazit: Duplicate Content vorzugsweise vermeiden

Vorzugsweise entscheiden sich Webseiten-Betreiber für Unique Content. Bei Unique Content handelt es sich um einzigartigen und speziell auf ein Thema ausgerichteten Inhalt. Das ist für das Ranking von großer Wichtigkeit. Google sieht einzigartige und hilfreiche Inhalte, die in der Art noch nicht publiziert wurden, am liebsten.

Bei kleineren Überschneidungen gibt es erfahrungsgemäß kein Problem. Doch es ist immer besser, ordentlich vorzubeugen und gar nicht erst solch eine Situation aufkommen zu lassen. Von daher sollte jeder Webseiten-Betreiber diesen Punkt beachten.

Vor allem möchte auch kein Webseiten-Betreiber die User mit gleichem Inhalt vergraulen. Von daher ist es unausweichlich, auf den Content großen Wert zu legen und Doppelungen zu vermeiden. Am besten ist es auch, sich eine SEO-Agentur zurate zu ziehen, um die Webseite für Google fit zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Wir teilen unser Wissen insbesondere bei den Themen

GutenbergMarketingPagespeedSEOWebentwicklungWordPress