Bedeutung und Anwendung von rel=“me“

Das rel=“me“ Attribut ist ein Werkzeug in der HTML-Markierung, das für die Verknüpfung verschiedener Profilseiten einer Person verwendet wird. Diese Art der Verbindung ist besonders wertvoll, um die Online-Identität einer Person zu bestätigen und zu stärken. Ein konkretes Beispiel wäre die Verknüpfung einer persönlichen Homepage mit einem GitHub-Profil. Durch die Anwendung von rel=“me“ auf beide Seiten signalisiert man Suchmaschinen und Besuchern, dass beide URLs dieselbe Person repräsentieren​​.

Dies ist nicht zuletzt für E-E-A-T wichtig

Diese Art der Verknüpfung hilft Suchmaschinen wie Google, die Inhalte korrekt ihren Autoren zuzuordnen und verbessert dadurch die Autorität und Glaubwürdigkeit des Autors im Web.

Anbei ein Beispiel einer Verlinkung von uns zu GitHub:

<a href="https://github.com/jolle775" rel="me">GitHub Profil von Joel Burghardt</a>

Sowie von GitHub zu uns:

<a href="https://lightweb-media.de" rel="me">https://lightweb-media.de</a>

Unterschiede zu anderen Attributen

rel=“me“ unterscheidet sich in seiner Funktion von anderen Verlinkungsattributen wie etwa rel=“author“. Während rel=“author“ speziell dafür verwendet wird, eine Verbindung zwischen einem Inhalt (beispielsweise einem Blogpost) und dem Social Media Profil des Autors herzustellen, fokussiert rel=“me“ auf die Verbindung zwischen Autorenseiten und seinen Social Media Profilen. In Content Management Systemen wie WordPress sind Autorenseiten oft ein fester Bestandteil, auf denen rel=“me“ eingesetzt werden kann, um eine umfassende Liste der vom Autor veröffentlichten Artikel zu präsentieren.

Weiterführende Aspekte

John Müller von Google empfiehlt, Links zu Profilen in sozialen Medien nicht mit „nofollow“ zu markieren, sondern rel=“me“ zu verwenden. Dies gilt insbesondere für Plattformen, die offene Standards wie Mastodon nutzen. Die Verwendung von rel=“me“ in sozialen Medien ist sinnvoll, um Google dabei zu helfen, Verbindungen zwischen Inhalten und Profilseiten zu erkennen und auszuwerten. Dies ist besonders im Kontext von EEAT (Expertise, Authoritativeness, and Trustworthiness) relevant, wo die Bedeutung von Autoren bei der Bewertung von Inhalten durch Google wächst​​.

Das rel=me HTML Attribut für Autorenprofile google zur verwendung von rel me in eigenen profilen

RelMeAuth, ein offener Standard, nutzt rel=“me“-Links zu Profilen auf OAuth-unterstützenden Diensten, um eine Authentifizierung über diese Profile oder die eigene Website zu ermöglichen. Dies kombiniert die Domain-Verifizierung mit der OAuth-Autorisierung auf der Drittanbieterseite und stellt somit eine innovative Verwendung des rel=“me“-Attributs dar​​.

Nähere Informationen findest Du auf Englisch bei Microformats.org

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Wir teilen unser Wissen insbesondere bei den Themen

DSGVOGutenbergMarketingPagespeedSEOWebentwicklungWordPress