Sitemap Deiner Website finden

Alle reden über Sitemaps, aber was ist denn genau eine Sitemap tatsächlich? Abstrakt kannst Du Dir die Sitemap deiner Seite als eine Art Landkarte deiner Webseite vorstellen. Diese Sitemap enthält allerlei Verzeichnisse und Unterseiten. Früher waren Sitemaps für die Besucher gedacht, heutzutage gibt es allerdings schon viel benutzerfreundlichere Navigatoren. Im folgenden Text wird Dir genau erklärt was eine Sitemap ist und wie Du Deine Sitemap erstellst bzw. finden kannst.

Was ist eine (XML bzw. HTML) Sitemap?

Kurz gesagt, ist eine Sitemap die komplette Struktur deines Webauftritts. Wir wissen es klingt etwas befremdlich, deswegen schauen wir uns doch den Aufbau einer Webseite genauer an:

Webseiten bestehen aus verschiedenen HTML-Dokumenten, die in einzelnen Ordnern liegen. Diese sind wiederum durch sogenannte Hyperlinks verknüpft sind. Das gesamte Konstrukt liegt gemeinsam im Webspace. In der Sitemap sind nun die einzelnen Seiten der Webseite und deren URLs angeschrieben.

Zu Beginn des Internetzeitalters waren Sitemaps eine gelungene Möglichkeit für Nutzer sich auf Deiner Webseite zurechtzufinden. Heute erfüllen sie zwar immer noch denselben Zweck, allerdings nicht mehr primär für den Besucher, sondern für die Suchmaschine und sind laut Google mitunter auch ein Kriterium für ein höheres Ranking.

In der Praxis werden zwei Sitemap-Typen unterschieden – XML und HTML. Letztere richtet sich immer noch nach dem Besucher Deiner Webseite, um ihm eine optimale User Experience zu gewährleisten. Die HTML-Sitemap wird – wie der Name schon sagt – im HTML-Format verfasst und als eine weitere Unterseite auf deiner Webseite eingebunden. Die XML-Sitemap hingegen ist rein auf Suchmaschinen ausgerichtet. Diese kannst Du für einen verbesserten SEO-Auftritt sogar in der Google Search Console einreichen – im Anschluss mehr dazu. Falls Du denkst, dass Du Dich für eine der beiden Sitemaps entscheiden musst, irrst Du Dich – es ist sogar sehr empfehlenswert beide Sitemaps auf deiner Webseite einzubinden. Im restlichen Artikel werden wir uns aus technischen Gründen nur mehr mit der XML-Sitemap beschäftigen

Wofür muss ich meine Sitemap finden?

Die Sitemap deiner Webseite finden ist äußerst wichtig, da Du in erster Linie nachsehen musst, ob Du überhaupt eine hast, um diese dann bei Google und Co. einreichen zu können. Das wiederum verbessert im Laufe der Zeit Dein Ranking in der jeweiligen Suchmaschine. Eine Sitemap haben ist zwar nicht das Nr. 1 Kriterium, um ein gutes Ranking auf Suchmaschinen zu haben, es hilft den Suchmaschinen allerdings dabei neue Unterseiten und Updates schneller zu indexieren.

Wie finde ich meine Sitemap?

Grundsätzlich gibt es drei einfache Arten seine Sitemap zu finden:

  1. Eintippen von www.lightweb-media.de/sitemap . Wahlweise kannst Du auch /sitemap.xml oder /sitemap_index.xml eintippen. Dann sollte Dir Deine Sitemap aufscheinen.
  2. Du kannst Deine Sitemap auch in deiner robots.txt Datei finden. Beispielsweise unter www.lightweb-media.de/robots.txt und dann unter dem Sitemap-Ordner. Mehr Informationen zur robots.txt Datei findest Du hier.
  3. Auf Google nach Deiner Sitemap suchen, indem Du „site:lightweb-media.de filetype:xml“ oder „site:lightweb-media.de filetype:xml inurl:sitemap“  in die Google Suchleiste eintippst.

Solltest Du bei keiner dieser Varianten einen Treffer erzielen, kannst Du Deine Domain unter dem „SEO Site Checkup’s sitemap tool“ nachsehen, ob Du überhaupt eine Sitemap hast.

Wie finde ich meine Sitemap auf Shopify?

Für Onlineshop Betreiber auf Shopify stellt das System eine vollständige Sitemap eines jeden Onlineshops bereit. Diese kannst Du wie bereits vorgestellt unter www.lightweb-media.de/sidemap.xml abrufen. Es kann oft vorkommen, dass Dir nicht direkt Deine Sitemap angezeigt wird, sondern nur ein weiterführender Link, welcher sie dann enthält. Zudem macht Shopify Dir einen Gefallen damit, dass das System alle 24 Stunden Deine Sitemap aktualisiert. Das birgt viele Vorteile mit sich, da neu gelistete Produkte dadurch schneller von Google aufgenommen werden können. Der einzige Nachteil – Du kannst die Sitemap nicht selbst direkt bearbeiten. Wenn Du dennoch Deine Sitemap ändern und attraktiver für Google gestalten bzw. sie in die Google Search Console hochladen möchtest, kannst Du im Help Center von Shopify der Schritt für Schritt Anleitung folgen.

Wie finde ich meine Sitemap auf WordPress?

Auf WordPress sieht die ganze Sache schon etwas anders aus, da WordPress nicht automatisch XML-Sitemaps erstellt. Aber keine Sorge, Du kannst Deine Sitemap kinderleicht selbst erstellen. Hierfür bietet Dir WordPress verschiedene Plugins – unter anderem Yoast SEO. Dieses wirst Du womöglich schon kennen aber wusstest Du, dass Du auch XML-Sitemaps damit erstellen kannst?

Einfach Yoast SEO herunterladen und am Dashboard unter „SEO“ -> „Funktionen“ -> „XML-Sitemap“: Hier musst Du nur die automatische Erneuerung bzw. Aktualisierung aktivieren und schon wird Deine Sitemap automatisch erstellt.

image

Sitemap nicht gefunden? Sitemap erstellen!

Bisher sind wir immer von dem Szenario ausgegangen, dass Du bereits eine Sitemap hast. Was aber wenn nicht? Wie erstellst Du eine? Bei HTML-Sitemaps hast Du, wenn Du ein grundlegendes Verständnis von HTML hast keinerlei Probleme. Beim Erstellen von XML-Sitemaps hingegen, brauchst Du mehr Skills. Im Falle einer manuellen Erstellung einer XML-Sitemap, beginnst Du mit einem <urlset>-Tag. Dann baust Du alle nötigen URLs ein und bettest sie wiederum in einem <url>-Tag ein. Der eigentliche Link auf der Unterseite steht im <loc>-Tag. Darüber hinaus kannst Du weitere Tags und Attribute wie <changefreq> und <lastmode> einbauen. Diese sind aber ausschließlich nur Fortgeschrittenen zu empfehlen. Wenn Du Dir die Erstellung deiner XML-Sitemap erleichtern willst, empfehlen wir Dir die Verwendung eines sogenannten Sitemap-Generators. Hier musst Du einzig und allein nur Deine Domain in das Eingabefeld eingeben – der Generator durchsucht eigenständig Deine Unterseiten und erstellt eine professionelle XML-Sitemap deiner Webseite.

Google Search Console von deiner Sitemap verständigen

Google lässt jedem Webmaster die Navigation seiner Webseite selbst über, allerdings müssen ein paar Kleinigkeiten beachtet werden. Die Sitemap darf nicht mehr als 50.000 URLs beinhalten, muss in UTF-8 codiert sein und darf nicht größer als 50 MB sein. Falls die maximale URL-Anzahl oder Dateigröße überschritten wird, empfiehlt Google mehrere Sitemaps zu erstellen und einzureichen. Bei Verständigen der Google Search Console, kann schließlich die Datei ganz einfach in der Google Search Console hochgeladen werden. Wahlweise kann auch ein Verweis in der robots.txt Datei erfolgen. Diese Entscheidung bleibt Dir überlassen.

Hinterlasse eine Anmerkung