Du bist auf der Suche nach einem passenden Theme für WooCommerce, mit dem Du Dein E-Commerce auf ein neues Level heben kannst? Dann ist Deine Suche jetzt zu Ende. Denn wir zeigen Dir die besten WooCommerce Themes 2022, auf deren Leistungen Du Dich in jedem Fall verlassen kannst. Flexibel, anpassbar und für die verschiedenen Branchen bestens geeignet bieten Dir diese Themes die optimale Lösung für alle Anforderungen. Alle seit Langem erprobt und regelmäßig verbessert.

Divi – der Klassiker mit viel Potenzial

Divi ist kein reines WooCommerce Theme, sondern eines der wohl bekanntesten WordPress Themes auf dem Markt. Der Hersteller hat dabei auch an die Betreiber von Onlineshops gedacht und daher auch WooCommerce direkt im Theme berücksichtigt.

Daher findest Du in Divi insgesamt 21 unterschiedliche Designvorlagen für Onlineshops, welche von Dir individuell angepasst werden können. Zudem steht Dir auch für WooCommerce der Divi-Builder zur Verfügung, mit welchem Du als Drag & Drop System alle Elemente ganz einfach anpassen kannst.

Der große Vorteil liegt darin, dass mit dem Divi Theme sowohl Deine WordPress Seite als auch Dein WooCommerce Onlineshop im absolut gleichen Design sichtbar sind und Du die Inhalte des Shops über die gesamte Website hinweg anzeigen kannst.

Setze auf Ordnung!

Wichtig ist dabei allerdings, von Beginn an auf Ordnung zu setzen, da es ansonsten sehr schnell unübersichtlich werden kann. Vor allem dann, wenn Du bestimmte Design-Optionen direkt in den einzelnen Produkten und nicht für Produktgruppen festlegst.

Preislich liegt das Divi WooCommerce Theme im oberen Segment, da Du hier jährliche oder lebenslange Abonnements abschließen musst. Dafür überzeugt diese Lösung aber auch mit einer enorm großen Bandbreite an Möglichkeiten und durch einen hervorragenden Support von Seiten des Herstellers. Hier werden keine Fragen unbeantwortet gelassen. Zudem gibt es eine sehr aktive Community, welche ebenfalls bei Fragen zur Verfügung steht und welche ein enormes Wissen im Laufe der Zeit zusammengetragen hat.

Wir haben einen ausführlichen Divi-Artikel hier geschrieben.

Wir erstellen individuelle WordPress Themes

Flatsome – ein Allrounder mit vielen Möglichkeiten

Flatsome gehört wohl zu den bekanntesten Themes für WooCommerce und ist bereits seit dem Jahr 2013 auf dem Markt. Dennoch wird das Theme konsequent weiterentwickelt und ist in vielen Onlineshops im Einsatz. Flatsome ist so gestaltet, dass auch Anfänger und Laien sehr gut mit dem Theme klarkommen und es effektiv nutzen können. Durch eine Vielzahl an Layout-Elementen und Content-Elementen lässt sich Flatsome in sehr vielen Umgebungen problemlos einbinden.

Du musst nur wenige Anpassungen vornehmen, um Flatsome zu einem Design zu machen, dass perfekt zu Deinem Shop und zu Deinem Unternehmen passt. Leichte Abstriche musst Du allerdings bei der Einbindung von CSS-Code machen, da es hier häufiger zu Problemen kommt. Sowohl der Support durch den Hersteller als auch der Support durch die Community wissen allerdings auf ganzer Linie zu überzeugen. Für den Kaufpreis von 59 Dollar erhältst Du zudem einen umfassenden Support für sechs Monate, welcher durch eine kleinere Investition auf 12 Monate verlängert werden kann.

Leichte Schwächen gibt es im SEO-Segment, da hier nicht alles optimal gelöst wurde. Insgesamt ist Flatsome ein WooCommerce Theme, dass vieles richtig macht und welches vor allem für kleinere Shops bestens geeignet ist.

Sparkling – kostenlos und dennoch einen Blick wert

Sparkling ist ein kostenfreies WooCommerce Theme, welches dennoch den Vergleich nicht scheut. Besonders hervorheben muss man hier das responsive Design, welches den Shop auf allen Endgeräten sehr gut zugänglich macht. Zudem ist das Theme mit zahlreichen weiteren WordPress Plugins kompatibel, was dabei hilft, den Shop noch einladender zu gestalten. Auch bei den Ladezeiten kann Sparkling durchaus überzeugen.

Der Support ist, wie bei beinahe allen kostenfreien Themes, nicht vorhanden. Allerdings hat sich im Laufe der Zeit eine aktive Community entwickelt, welche die meisten Fragen gut und umfassend beantwortet und welche ein erhebliches Wissen bereitstellt.

Einzig der Funktionsumfang ist im Gegensatz zu den anderen, hier genannten Themes eher gering, was allerdings in Anbetracht der fehlenden Kosten zu verschmerzen ist. Wenn Du also kein Geld für ein WooCommerce Theme ausgeben möchtest, ist Sparkling für Dich die wohl die beste Alternative.

Storefront – mit Einschränkungen zu empfehlen

Storefront ist ein WooCommerce Theme, welches es sowohl kostenfrei als auch kostenpflichtig gibt. Wenn Du Deine ersten Gehversuche mit einem WooCommerce Theme gehen möchtest, genügt die kostenfreie Version, um Dir einen ersten Überblick zu verschaffen. Doch viele der wichtigen Komfort-Funktionen sind erst in der kostenpflichten Version enthalten.

Da dass Theme vom gleichen Entwickler wie WooCommerce stammt, wird es immer an die aktuellsten Versionen angepasst und liefert alle wichtigen Inhalte von Grund auf mit. Zudem ist das Theme enorm schnell in den Ladezeiten, was für einen Onlineshop eine erhebliche Bedeutung hat.

Durch eine Vielzahl an Erweiterungen und Ergänzungen kannst Du Storefront zudem ideal an Deinen Shop und an Deine Wunschvorstellungen anpassen, was für besondere Flexibilität sorgt. Das Design ist dabei immer responsive und passt sich perfekt an das genutzt Endgerät und den Bildschirm an.

Die kostenfreie Variante ist allerdings nur mit Einschränkungen zu empfehlen und eignet sich nur bedingt für professionell betriebene Onlineshops. Für das vollständige Paket zahlst Du 69 Dollar, erhältst aber neben den vielen weiteren Funktionen auch für ein Jahr einen professionellen Support, der Dich bei allen Fragen kompetent unterstützt.

Empfehlung

Hier raten wir in jedem Fall dazu, sich für die kostenpflichtige Version zu entscheiden, da Du nur mit dieser Deinen WooCommerce Shop vollständig anpassen und individualisieren kannst.

Porto – optimal für viele Branchen

Porto ist eines der Lieblings-Themes vieler Anwender auf dem Markt. Nicht verwunderlich, da es für Laien eine wunderbar niedrige Einstiegshürde bietet und zudem sehr einfach zu bedienen ist. Mit dem WooCommerce Theme Porto kannst Du mit sehr wenig Aufwand bereits attraktive und einladende Designs für Deinen Onlineshop erstellen.

Zudem ist das Theme für seinen hervorragenden Support bekannt, welcher nicht nur extrem schnell reagiert, sondern auch immer zu helfen weiß. Bei Fragen steht zudem, die sehr große Community zur Verfügung, welche ebenfalls aufkommende Fragen gut und sicher beantwortet.

Mit einem Preis von 59 Dollar ist Porto zudem preislich äußerst attraktiv. Für diesen Preis erhältst Du zudem für sechs Monate den vollständigen Support. Bezahlst Du etwas mehr, kannst Du den Support zudem auf eine Dauer von einem Jahr ausdehnen.

Weitere WordPress Themes in der Auswahl

Diese Themes laufen mit Woocommerce, sind aber nicht unbedingt dafür speziell ausgelegt/gebaut.

Enfold von Kriesi

Das Theme Enfold vom Entwickler Kriesi gehört zu den großen und bekannten Themes auf dem WordPress Markt und kann auf beachtliche Download-Zahlen zurückblicken. Dies liegt aber unter anderem daran, dass der Entwickler das gesamte Theme seit einigen Jahren beständig aktualisiert, anpasst und erweitert und das Nutzererlebnis dabei immer weiter verbessert und verfeinert.

Vor allem die Usability für den Endnutzer ist hervorragend, da das gesamte Theme bestens durchdacht ist und mit einer guten und eindeutigen Navigation aufwartet. Zudem bekommst Du vom Entwickler eine ganze Reihe unterschiedlicher Demo-Websites an die Hand, welche Dir helfen, dass Theme exakt an Deine Wünsche und Vorstellungen anzupassen. Und die Anpassung gelingt in Windeseile.

Nach dem Kauf und dem Download von Enfold steht Dir ein sehr komplexer und dennoch einfach zu bedienender Pagebuilder zur Verfügung, über den Du jede Seite Deiner Website umfassend anpassen kannst. Auch alle weiteren Einstellungen im Backend der Seite sind hervorragend erklärt und einfach zu finden.

Selbst komplexe Projekte lassen sich mit Enfold von Kriesi sehr einfach und professionell realisieren. Die sehr gute Einbindung verschiedener Plugins, die sehr hohe Funktionalität des gesamten Designs und vor allem auch die sehr einfache Zugänglichkeit zeichnen das Angebot aus.

Support

Zudem bietet Kriesi für die ersten sechs Monate einen vollständigen Produktsupport, sodass Du bei Fragen zum Theme immer einen fachlich bestens versierten Ansprechpartner hast. Auf Wunsch kann der Support auch auf die Dauer eines Jahres verlängert werden, sodass hier keine Probleme zu erwarten sind.

Wir erstellen individuelle WordPress Themes

Avada von ThemeFusion

Der Entwickler ThemeFusion hat mit dem Theme Avada für WordPress sich zum Ziel gesetzt, dass Nutzer innerhalb kürzester Zeit eine präsentable Website auf WordPress-Basis präsentieren können. Daher bietet das Theme nicht nur viele Einstellungsmöglichkeiten und einen eigenen WYSIWYG-Editor, sondern bietet vor allem eine enorme Auswahl an bereits vorgefertigten Designs.

Bei Avada kannst Du insgesamt auf 250 vollständig gestaltete Einzelseiten und auf insgesamt 40 vollständig ausgestaltete Webseiten zurückgreifen. Diese können mit wenigen Klicks direkt in Deiner WordPress-Installation installiert werden und müssen im Anschluss von Dir nur noch mit Content befüllt werden. Zudem kannst Du selbstverständlich auch alle Designs noch anpassen und individualisieren, sodass Du in der Lage bist, in wenigen Minuten ein neues Projekt zu starten.

Bei Avada gibt es zudem die Möglichkeit die verschiedenen Designs auf Knopfdruck mit Demo-Dateien zu füttern, sodass Du sofort sehen kannst, wie ein Design im regulären Betrieb aussehen würde. Das hilft häufig sich für ein Design oder eine bestimmtet Funktion zu entscheiden.

Support

Hast Du Fragen zum Theme kannst Du Dich für die ersten sechs Monate nach dem Kauf an den Entwickler ThemeFusion wenden. Ein erweiterter Support für 12 Monate kann ebenfalls separat erworben werden. Die Lernkurve ist bei diesem Theme etwas steiler, sodass sich hier der Support durchaus lohnen kann. Vor allem bei technischen Schwierigkeiten stehen Dir die Mitarbeiter sehr kompetent und freundlich zur Seite.

Hervorzuheben ist zudem der Performance Wizard. Mit diesem kannst Du nach Fertigstellung Deine Website überprüfen lassen. Der Wizard schaltet auf Wunsch dann nicht genutzte Features ab, optimiert gegebenenfalls die CSS-Dateien und optimiert Videos und Bilder für noch kürzere Ladezeiten. Optimal also, wenn Deine neue Website nicht nur gut aussehen, sondern auch schnell laden soll.

Genesis von StudioPress

Genesis von StudioPress kann nur schwer als einfaches WordPress Theme beschrieben werden. Es handelt sich dabei eher um ein Framework und richtet sich dementsprechend eher an erfahrene Nutzer. Denn es gelingt Dir mit Genesis nicht nur einzigartige Designs zu gestalten, auch der Funktionsumfang von WordPress kann mit einem Framework erheblich erweitert werden.

Durch die Nutzung von Content-Blocks an allen Stellen des gesamten Design-Prozesses kannst Du Webseiten bauen, die vorher in WordPress kaum möglich gewesen wären. Der große Vorteil liegt darin, dass Du den gesamten Designprozess beschleunigen kannst und dennoch immer die volle Kontrolle und Flexibilität behältst.

Zudem ist die Community bei Genesis groß und hilfsbereit, sodass hier praktisch alle Fragen kompetent beantwortet werden. Du wirst erstaunt und begeistert sein, welche Lösungen sich alles mit dem Framework realisieren lassen und welche großen und auch kleinen Webseiten auf dem Framework basieren.

Einsteiger aufgepasst!

Wer allerdings ein vollkommener Einsteiger im Bereich WordPress und Design ist, sollte eher zu den anderen echten WordPress Themes hier greifen, da diese die Möglichkeiten etwas stärker limitieren und eine deutlich flachere Lernkurve aufweisen. Die Lernkurve bei Genesis ist sehr steil und für Anfänger nicht geeignet.

Impreza von UpSolution

Impreza gehört in der Liste der besten WordPress Themes zu den jüngeren Themes auf dem Markt. Dennoch muss sich das Angebot nicht verstecken, denn die Menge an Möglichkeiten ist auch bei Impreza von UpSolution nicht von schlechten Eltern.

Auf Dich warten unter anderem mehr als 300 ausgestaltete Einzelseiten, welche sich schnell und leicht anpassen und mit Content füllen lassen. Auch integriert das Theme mehrere hochwertige Addons, welche die Funktionalität Deiner WordPress Installation nochmals deutlich nach vorne bringen. Und vor allem haben die Entwickler von UpSolution sehr stark darauf geachtet, dass das gesamte Theme schlank und für die Ladezeiten freundlich bleibt.

Leichter Einstieg in das Theme

Der einfache Builder und das gut aufgebaute Backend sorgen zudem dafür, dass Du Dich schnell und leicht orientieren kannst und der Einstieg in Impreza besonders einfach wird.

Warum ein kostenloses Theme nur selten eine gute Idee ist

Du wirst sicherlich bemerkt haben, dass wir hier nur einen sehr geringen Anteil an kostenfreien Themes vorgestellt haben. Das hat auch seine Gründe. Denn ein Theme für WooCommerce kann entweder kostenfrei oder mit Kosten verbunden sein. Wenn ein Ersteller allerdings für sein Theme Geld nimmt, dann meist aus dem Grund, dass diese Themes betreut und weiterentwickelt werden.

Du bekommst also für Dein WooCommerce im Optimalfall regelmäßige Updates für die Themes, in welchen Funktionen ergänzt oder Sicherheitslücken geschlossen werden. Zudem bieten die meisten Hersteller einen umfassenden Support an, sodass Du einen direkten Ansprechpartner für Fragen an der Hand hast.

Support der Themes entscheidend

Vor allem dann, wenn Du Dich mit Programmierung nicht gut genug auskennst, ist diese Hilfe enorm wertvoll. Ansonsten müsstest Du auf externe Entwickler oder eine WordPress Agentur zurückgreifen.

Daher ist ein kostenpflichtiges Theme in der Regel bei WooCommerce die bessere Wahl, da Du mit Deinem Shop ja auch Geld verdienen willst. Und je besser das Theme und je besser die Integration in WooCommerce, umso stärker wirst Du auch finanziell davon profitieren.

Wir erstellen individuelle WordPress Themes

Darauf solltest Du bei einem Theme für WooCommerce besonders achten

Ein gutes WooCommerce Theme sollte nach Möglichkeit folgende Dinge in jedem Fall unterstützen:

  • Verschiedene Designs innerhalb des Themes, sodass die Anpassungen an die Branche problemlos gelingen
  • Eine hohe SEO-Freundlichkeit. Das Design sollte alle relevanten SEO-Kriterien problemlos erfüllen
  • Ein responsives Design, damit der Shop auf allen Endgeräten problemlos angezeigt und genutzt werden kann
  • Einen guten, schnell reagierenden Support und eine gute und aktive Community
  • Ein gutes Preis-Leistungsverhältnis für die Größe des Shops und in Relation zum erwarteten Umsatz

Du siehst, dass es nicht viele Anforderungen sind, auf welche Du achten solltest. Dennoch gibt es viele Themes am Markt, welche in vielen dieser wichtigen Kriterien leider nicht überzeugen können. Die von uns vorgestellten Themes hingegen sind in diesen Bereichen stark und können daher problemlos empfohlen werden.

 
Du benötigst Hilfe bei WordPress?

Dein WordPress hat Fehler, Du benötigst technischen Support, Hilfe oder Beratung? Du weißt nicht wie Du mit Backups und Administration umgehen sollst? 
Kein Problem, WordPress ist unsere DNA.
Wir helfen Dir bei der Installation, Verwaltung, Wartung und Support

Fazit: Mit diesen Themes überzeugst Du deutlich

Jedes der hier vorgestellten Themes hat eigene Schwerpunkte und eigene Vorteile, die es zu nutzen gilt. Allen gemein ist, dass Du mit wenig Aufwand einen attraktiven und für Kunden gut nutzbaren Onlineshop erstellen kannst, welcher in Sachen Design zu überzeugen weiß. Jedes Theme ist hierbei in Teilen einzigartig und wird sowohl vom Hersteller als auch von der Community unterstützt.

Daher kannst Du allein aufgrund Deiner Präferenzen und auch abhängig von Deinem Budget eine freie Auswahl treffen. Denk aber immer daran, dass Du bei kostenfreien Themes in der Regel deutlich weniger bis überhaupt keinen Support geboten bekommst und Dich im schlimmsten Fall mit Bugs oder Ähnlichem herumärgern musst. Zudem werden kostenfreie Themes deutlich seltener geupdated, was unter anderem dazu führen kann, dass Sicherheitslücken in Deinem System entstehen. Im folgenden Beitrag erklären wir wie man sein WordPress absichert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Wir teilen unser Wissen insbesondere bei den Themen

GutenbergMarketingPagespeedSEOWebentwicklungWordPress